Angebote zu "Buch" (20 Treffer)

Forbidden Zone - Totaler Sperrbezirk
12,49 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Forbidden Zone - Totaler Sperrbezirk:Trash Collection #103 Richard Elfman/ Matthew Bright/ Nick L. Martinson/ Nicholas James

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 18.09.2019
Zum Angebot
Sperrbezirk - SoKo Hamburg - Ein Fall für Heike...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Sperrbezirk - SoKo Hamburg - Ein Fall für Heike Stein 14 (Ungekürzt): Martin Barkawitz

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 18.09.2019
Zum Angebot
Hit Gigant
22,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die schönsten 450 Songs zum Musizieren und Mitsingen. Und das Beste: Nur Texte mit Akkorden, keine Noten! Sowohl Gitarrenanfänger als auch fortgeschrittene Spieler finden daran schnell Vergnügen. Dank des DIN A5-Formats und der Spiralbindung lässt sich das Buch einfach trans portieren und problemlos aufschlagen sowie leicht umblättern. Ob Schlager (Ich will Spaß, Skandal im Sperrbezirk), Oldies (Rock Around The Clock, Twist And Shout), Rock (Summer of ¿69, Runaway Train), Country (Ring of Fire), Stimmungshits (54-74-90-2010, Kreuzberger Nächte) oder Volks- und Weihnachtslieder: Kein Genre fehlt in dieser wunderschönen Zusammenstellung.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Der verbotene Stadtteil als Buch von Peter Erle...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der verbotene Stadtteil:Stasi-Sperrbezirk Berlin-Hohenschönhausen Peter Erler/ Hubertus Knabe

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 11.09.2019
Zum Angebot
Und dann kamen die Russen
17,90 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Und dann kamen die Russen´´ errinnert an die Zeit der sowjetischen Besatzung nach dem Zweiten Weltkrieg. Für das Seebad Heringsdorf auf Usedom waren dies ganz besondere Jahre, denn weite Teile des Ortes, so auch der gesamte Promenadenbereich, wurden zu einem Sperrbezirk erklärt, zu dem jahrelang nur Militärangehörige freien Zutritt hatten. Die SMAD (Sowjetische Militäradministration in Deutschland) hatte sie beschlagnahmt, damit sich Offiziere der Roten Armee hier wie in einem ´´Sanatorium´´ von den Kriegsfolgen erholen sollten. Der Bevölkerung war der Zutritt nur mit besonderen Passierscheinen möglich. Viele Bewohner sprachen deshalb später von der sogenannten ´´Russenzeit´´ oder von der ´´Zeit des Sanatoriums´´. Jürgen Nickel, der Autor dieses Buches, Jahrgang 1939, hat die Jahre 1945/50 als Kind mit wachen Augen erlebt, sowohl was den Einmarsch der Russen betrifft als auch deren Versuch, die Jugend im Sinne der sowjetischen Ideologie zu erziehen. Er hat Zeitzeugen interviewt, die ihm über die eine oder andere Veränderung im Alltagsleben berichteten, und vor allem hat er dargestellt, wie er selbst diese Jahre erlebt hat. Im Mittelpunkt steht immer wieder das Leben seiner Familie, die sehnsüchtig auf die Rückkehr des Vaters aus sibirischer Kriegsgefangenschaft wartete, sich aber auch und zuerst arrangieren musste mit der ´´neuen´´ Zeit und Mittel und Wege finden musste, um die Versorgung mit dem Allernotwendigsten zu sichern. Seine Heimat im engeren Sinne war dabei die Delbrückstraße, wo auch heute noch, inzwischen allerdings kaum wiederzuerkennen, das einstige Haus seiner Großeltern steht. Dieses Buch ist in jeder Hinsicht etwas Besonderes, da es bisher keine zusammenhängende Darstellung über die ´´Russenzeit´´ in Heringsdorf gab. Anschaulich erzählt, nimmt es den Leser mit auf die Reise durch jene Anfangsjahre der Nachkriegszeit mit all ihren speziellen Problemen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Franz Trojan: Hauptsache laut! als Buch von Fra...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Franz Trojan: Hauptsache laut!:Schlagzeug Skandale Sperrbezirk: Mein Aufstieg mit der Spider Murphy Gang - und mein Abstieg ohne sie. Die Autobiografie. Franz Trojan/ Klaus Marschall/ Andreas Mäckler

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Sündiges München
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Spießig! Das ist das Image der Nachkriegszeit - und das ist auch das Image Münchens. Zu Recht? Die Bilder des Fotografen Al Herb erzählen eine ganz andere Geschichte. Als junger Mann tauchte Herb ein in das Nachtleben der Münchner Nachkriegszeit, in die Welt der Auszieh-Künstlerinnen, der amerikanischen GIs und ihrer ´Frolleins´, der Bordsteinschwalben sowie der Twist- und Rock´n´Roll-Tänzer. Damals gab es in München noch keine Sperrbezirke. Es gab den ´Flesh-Pot´, wie es die GIs nannten, den bestens gefüllten Fleischtopf. Vor allem rings um den Hauptbahnhof blühte das Geschäft mit dem Sex - einerseits künstlerisch auf der Bühne, andererseits handfest in Stundenhotels. Und mitten drin eine Jugend, die sich das Nachkriegsgrau von der Seele tanzte. Al Herb war bis in die Mitte der 1970er Jahre mit seiner Kamera dicht am Geschehen. Die ´Schönheits-´ und Striptänzerinnen vertrauten ihm, beauftragten ihn oft, ihre Show fotografisch zu dokumentieren. Seine Bilder zeigen ein so pulsierendes Nachtleben, dass man sich als heutiger Betrachter verwundert die Augen reibt: Ist das wirklich München, nicht doch Paris, Berlin oder London? Aber die Nacht hatte schon immer ihre Schattenseiten. Hinter einer sündig glitzernden Fassade verbargen sich auch damals tragische Schicksale. Al Herb streifte immer wieder durch den Bahnhof und fotografierte die Verlierer der Nachkriegsjahre, die Obdachlosen, Kriegskrüppel, Gescheiterten und Gestrandeten. Sie gehörten ebenso dazu wie die Schönen der Nacht, die mit ihren Körpern in der einen oder anderen Form Geld verdienten. Münchens sündige Vergangenheit in all ihren Facetten zeigt das vorliegende Buch mit einer Auswahl der faszinierendsten Fotos zwischen Striptease und Alkoholleichen aus dem Archiv von Al Herb.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Prostitution
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bahnhofsviertel, Straßenstrich, Sperrbezirk - hören wir das Wort ´´Prostitution´´, denken wir auch in topographischen Kategorien. Das Feld ist insofern ein vorzüglicher Forschungsgegenstand der Raumsoziologie. Martina Löw und Renate Ruhne haben über Jahre hinweg das Frankfurter Bahnhofsviertel untersucht. In Interviews mit Prostituierten und Freiern, mit Anwohnern und Sozialarbeitern haben sie danach gefragt, welche Emotionen mit bestimmten Räumen verbunden sind und über welche subtilen sozialen Mechanismen das Gewerbe immer wieder neu als Feld des ´´Anderen´´, des ´´Anormalen´´ konstruiert wird.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot